Wein-Mittelschicht

Wein-Mittelschicht ganz oben – Caberlot, Syrah und Verdicchio aus Italien

Wein-Mittelschicht? Kann man beim Wein eigentlich auch von einer Mittelschicht sprechen? Sind damit Einheitsweine vom Discounter gemeint, weil sie „im Mittel“ am häufigsten getrunken werden? Oder sind es Weine, die sich die vielzitierte Mittelschicht leistet und aktuell vornehmlich aus Nero d´Avola, Pinot Grigio oder Primitivo besteht? Um jetzt in keine politische Falle zu treten, unterteile ich Italien mal lieber rein geografisch in die Makroregionen Nord, Mitte und Süd. Während wir den Norden in Kürze „abfeiern“ werden, liegen uns ein paar besondere Weine eben aus der georgrafischen Wein-Mittelschicht besonders am Herzen und diese möchten wir Ihnen heute gerne etwas näher bringen, vorzugsweise bis in Ihren Keller…

Wer an Italien denkt, wird sicher auch stets die Toskana im Kopf haben, wie sie durch Pinien gesäumte Straßen entlang der Abrisskante alter Weinberge mittelalterliche Weiler mit dem nächstgelegenen Traumschloß verbindet. Überall duftet es nach gegrilltem Rindfleisch, Käse und den vermeindlich besten Oliven. Dazu dann ein Glas Chianti Classico… doch das ist nur ein stereotyper Ausschnitt aus der toskanischen Vielfalt. Hier gibt es so unzählig viel mehr zu entdecken! Seit über drei Jahrzehnten gibt es beispielsweise den Caberlot von Il Carnasciale, eine Kreuzung aus Merlot und Cabernet Franc, die Italiens Antwort auf erotisch-sinnliche Bordeaux im Stile von Le Pin darstellt. Und dass die Toskana nicht nur Bordeaux (und Baden 😉 …) Konkurrenz macht, beweist Stefano Amerighi, der mit seinen Syrah-Gewächsen die internationalen Qualitätspyramiden erstürmt und in den sozialen Medien dafür zurecht geteilt und geliked wird.

So unbestritten die Toskana aus der Mitte Italiens hervorragt, so konstant ist das Schattendasein der Marken. Man hat das Gefühl, dass die Zeit einfach stehen bleibt. Grün wie eh und je, von unaufgeregtem ländlichen Charme durchzogen und bodenständiger Küche gespeist, bleiben die Marken stets eine ruhige, verlässliche Quelle an Weinen, die nicht spektakulär sein müssen, um Genuss zu versprechen. Insbesondere die Verdicchios gehören schon seit Jahrzehnten zu den besten Weißweinen Italiens, bleiben aber erfreulich in der finanziellen Mittelschicht und dabei vor allem ehrlich im Glas. Die Verdicchios von Borgo Paglianetto verkörpern genau diese Ehrlichkeit ohne gemachte Effekte und Getöse: schmeckige, präzise und geradlinige Weißweine, die den italienischen Weißwein verkörpern, den man stets im Kopf, aber viel zu selten im Glas hat.

Weiterlesen

vrignaud

Domaine Vrignaud – Chablis wie er sein soll!

Seit der Römerzeit wird Chablis erzeugt und weltweit gehörte dieser stahlige Chardonnay zu den gefragtesten Weinen der besten Restaurants und Gasthäuser. Dank seiner aromatischen Dichte bei gleichzeitig stahliger Kühle gab es kaum ein Gericht, welches nicht zu Chablis funktionierte. Doch in der zweiten Hälfte des letzten Jahrhunderts war man sich dessen in Chablis wohl leider nur zu bewusst und der Ruf von Chablis bröckelte an zu dünnen, ausdruckslosen und unreifen Chardonnays ohne Herkunftstypizität und zu hohen Erträgen gewaltig ab. Dank Zugpferden wie de Moor, Béru, Droin oder Vorreiter Raveneau ist Chablis zum Anfang des neuen Jahrtausends wieder im Kommen, zumal die ex-Parkerisierten, holzgeprägten Südklima-Burgunder nicht mehr so stark en mode sind. Und noch einen Namen sollte man sich unbedingt merken:

DOMAINE VRIGNAUD

Guillaume Vrignaud hat seinen Vater 1999 überredet, die Trauben nicht mehr an die Kooperative abzuzgeben, sondern selbst auszubauen. In 2005 stellte er die Weinberge auf organischen Anbau um und erzeugt eine Palette an herausragenden Chablis, die das einstige Versprechen dieser Weine wieder einlösen: nämlich perfekte Essensbegleiter zu sein.

Weiterlesen

Trinkig

Trinkig Made in Germany: Das Land mit den wunderbar „trinkigsten“ Weinen

Trinkig, was ist das eigentlich für ein neudeutscher bzw. neuoenophiler Ausdruck? Ist nicht jede Flüssigkeit trinkbar und dann auch trinkig? Muß man so einen Begriff der aufstrebenden Sommelierherde nutzen?

Ich hatte neulich das große Vergnügen, mit meinen neuen Nürnberger Kollegen große Weine zu verkosten und dabei begannen Christian Schumann und ich, vom deutschen Wein zu schwärmen: Unser Land bietet eine unglaubliche Auswahl an Weinen, die man einfach ins Glas gießt, großen Spaß dabei empfindet und dennoch auch genügend Komplexität und Mineralik erschmecken kann, dass die Gespräche darüber nicht verstummen. Der deutsche Wein mag von der Klimaerwärmung profitieren oder davon, dass die wirtschaftliche Kraft den Winzern ermöglicht, den Ertrag noch etwas zu reduzieren und die Kellertechnik auf Benchmarkniveau zu bringen. Wir sind geschmacklich fest davon überzeugt, dass es nirgendwo auf der Welt einen „trinkigeren“ Wein als den aus Deutschland gibt. Nicht nur der Begriff trinkig ist made in Germany, er ist auch der Inbegriff von Weinen made in Germany!

Und hier finden Sie unsere persönliche Auswahl, die dank der großen Erfahrung von Christian mit Geheimtips aus dem eigenen Land substantiell an Breite und Tiefe gewonnen hat. Danke, Christian!

In alphabetischer Reihenfolge bieten wir Ihnen die „schmeckigen“ badischen Weine vom Weingut Bercher an, die nordisch-fränkischen Charaktere von Bastian Hamdorf, die Mittelmoselaner aus dem Batterieberg, die erstaunlich geheimen cool climate-Burgunder von der Familie Rinke sowie die rheinischen Stars vom Weingut Solveigs.

Weiterlesen

noerdliche rhone

Oben Rhône: Die nördliche Rhône und ihre Stars

Nördliche Rhône: Glorreiche Sieben

Die Klassiker von der oberen Rhône (nördliche Rhône) sind nicht die großen Handelshäuser und Cooperativen, sondern die vielen kleinen Familienweingüter, die ihre Passion zusammen mit besten Rebanlagen von Generation zu Generation vererben. An der nördlichen Rhône gedeiht der Syrah in Steillagen zu außergewöhnlichen Höhenflügen und verbindet nicht nur geographisch die Weine des Südens mit dem kühleren Norden. Sind den Weinen Kraft, Fleischigkeit und Urwüchsigkeit zu eigen, so besitzen die besten Exemplare eine Frische und Finesse, die man in dieser Qualität sonst nur im Burgund vermutet. Wir haben aus den vielen kleinen Weingütern unsere Favoriten ausgewählt und bieten Ihnen diese hiermit gerne an. Wenn Sie die einzelnen Weingüter noch nicht kennen, versäumen Sie dabei bitte nicht das Probierpaket „Oben Rhône“, um auch Fan dieser zauberhaften Weine zu werden!

Wir stellen Ihnen diese glorreichen sieben Weingüter nachfolgend gerne etwas näher vor: Domaines de Rosiers und Barge aus Ampuis (dem Herzen von Côte-Rôtie), Jean-Claude Marsanne aus St. Joseph sowie Franck Balthazar, Corinne Lionnet & Ludovic Izerable, Vincent Paris und Alain Verset aus Cornas.

Weiterlesen

14

Italienische Weinsignatur – Abraham, Borgo del Tiglio, Castello di Monsanto, Le Piane und Reimitz

Weinsignatur oder Mainstream?

Kaum ein Land bietet so viele unterschiedliche Regionen und autochthone Rebsorten wie Italien. Aus den inzwischen 74 DOCG (Weinanbaugebiete der höchsten Qualitätsstufe) und 334 DOC (Erzeugnisse aus kontrollierter Herkunft) kommen unterschiedlichste Weinsorten vom leichten Prickler bis zum gespriteten Dessertwein. Es gibt so vieles zu entdecken und zu lieben! That´s Amore!

Heute möchten wir Ihnen fünf Charismatiker anbieten, die sich nicht einem einheitlichen Stil der jeweiligen Anbauzone unterwerfen. Vielmehr zaubern sie den Ausdruck ihrer Herkunft förmlich ins Glas. Dank naturnahem Anbau, wenig Invasion im Keller und eine den Lagenausdruck unterstützende Handschrift des Winzers könnte man versucht sein, gar von einer Weinsignatur zu sprechen. Dies gilt im Einzelnen für die Oenographien von Abraham aus dem Süd-Tirol, Castello di Monsanto und Reimitz aus der Toskana, Borgo del Tiglio aus dem Friaul sowie Le Piane aus dem nördlichen Piemont. Echte Italiener eben…

Weiterlesen

Klassiker

Weinklassiker – AMIRAULT, CASTAGNIER, LATOUR-GIRAUD & LEVET

Weinklassiker, was sind das eigentlich?

Wikipedia sagt: „Klassiker sind klassische Werke, Autoren, Topoi oder Produkte. Als „klassisch“ im allgemeinen sprachlichen Sinne wird etwas bezeichnet, das typische Merkmale in einer als allgemeingültig akzeptierten Reinform in sich vereint und mithin als formvollendet und harmonisch gilt.“

Ich hätte authentische französische Weine nicht treffender beschreiben können! Bei der Defintion von Klassik denke ich an Burgund, an die nördliche Rhône und auch an die Loire. Traditionsreiche Weine in ihrer reinsten Form, die das Terroir und nicht den Keller zum Vorschein bringen. Klavier statt Syntheziser, Beethoven statt Bohlen…

Frisch eingetroffen und eintreffend möchte ich Ihnen vier Klassiker ans Herz legen:

Die Domainen Yannick Amirault aus Bourgueil, Castagnier und Latour-Giraud aus Burgund sowie Levet von der nördlichen Rhône. Echte Klassiker eben…

Weiterlesen

BurkhardtSchür

BurkhardtSchür – Das große deutsche Prickeln!

BurkhardtSchür aus Bürgstadt in Franken

Das teuerste Buch meines Lebens war „Champagne“ von Peter Liem. Dort sind alle Terroirs der Champagne bestens beschrieben und damit ich nicht nur die Theorie verstehe, habe ich mir bei jedem Kapitel eine Flasche zur praktischen Validierung bestellt und diese ausschließlich zu Bildungszwecken verkostet. Was für eine harte Arbeit…!

Und jetzt nimmt das ganze sogar in Deutschland weitere Ausmaße an…

Weiterlesen

Bacchereto

Bacchereto – Carmignano: „Wenn die Blätter fallen…“

Fattoria di Bacchereto – Carmignano für den Herbst!

Was habe ich früher in München oft und gerne Carmignano getrunken. Ob es daran lag, dass mir die Weine als Student erschwinglicher als die Florentinischen Nachbarn erschienen oder in der italienisch inspirierten Stadt einfach besser schmeckten? Ein lieber Finkenweine-Kollege hat mir vor wenigen Tagen eine Flasche zur Probe geschickt und was soll ich sagen? Ich vergebe ja keine Punkte für Weine, sondern habe statt dessen lieber darum gebeten, jede verfügbare Flasche von diesem Wein zu bekommen! Ganz uneigennützig sind wir aber gerne bereit, etwas davon auch mit Ihnen zu teilen… 😉

Weiterlesen

steiles_und_wildes_cornas

Cornas von Balthazar: Can t get enough of that funky stuff!

Cornas von Franck Balthazar – das sind naturnah erzeugte Trauben aus perfekten Steillagen, die im Keller minimalinvasiv und mit sehr wenig Schwefel ausgebaut werden. In geographisch wie stilistisch nächster Nähe zu Kult-Cornasstar Thierry Allemand erzeugt Franck aktuell mit die spannendsten Weine der gesamten nördlichen Rhône voller Saft und Kraft, Ausdruck und Noblesse.

Da viele Stammkunden diese Weine seit Jahren kennen und lieben, spare ich mir die lange Vorrede und komme zuerst zum Wein und danach zu ein paar Informationen…

Weiterlesen

tiglio 2

BORGO DEL TIGLIO – Der berühmte Lindenweiler im Friaul

Borgo del Tiglio steht für sehr individuelle Weine, die laut vieler Journalisten zu den besten Italiens gehören. Aber Vorsicht, es sind keine Mainstream-Weine für Jedermann und Jedentag. Es hat ein paar Jahre gedauert bis die Weine in Deutschland einen ähnlichen Ruf und eine vergleichbare Anhängerschaft gefunden hatten wie in Italien, USA, Skandinavien oder anderen Ländern.

Bei der Weinerzeugung wird hier nichts dem Zufall überlassen und jeder einzelne Schritt beruht nicht nur auf mehr als 35 Jahren Erfahrung, sondern einer skrupulösen Experimentiererei, die jedem Naturwissenschaftler zur Ehre gereichen würde. Veröffentlicht wurden keine wissenschaftlichen Texte, Auszeichnungen und Errungenschaften sondern Publikationen in Flaschenform. Diese Ergebnisse sind sehr beeindruckend und die meisten Weine bis zum 1982er zurück noch in bester Verfassung. Das ist nicht unbedingt typisch für italienische Weißweine; Nicola Manferrari ist aber auch kein typischer Winzer…

Weiterlesen